Timemanagement

Von der Kunst „Zeit zu haben“

Nur weg da, weg da, weg da, macht Platz sonst gibt es Streit, wir müssen los und haben keine Zeit.
Wer kennt es nicht, das Lied von Herman van Veen.

Ich rufe meinen Kumpel Herbert an und will mich zum Tennis spielen verabreden, ja sehr gerne höre ich ihn jammern, aber leider habe ich am Mittwoch keine Zeit. Dasselbe höre ich von Rolf und Ulli. Auch am Freitag hat niemand Zeit mit mir Billard zu spielen, obwohl alle gerne wollen würden, aber leider fehle ihnen die Zeit. Der Chef ist genervt, weil Dein Bericht von der letzten Gesellschafterversammlung immer noch nicht auf seinem Schreibtisch liegt und Deine Frau ist sauer, weil Du die Kinder schon wieder nicht vom Sport abholen kannst.
Jeder kennt das von sich, man schiebt Arbeit monatelang vor sich her, zu der man einfach nicht kommt, weil die Zeit fehlt.

Warum ist das so?

Kaum ein Mensch plant seinen Tag, seine Woche oder gar für einen ganzen Monat.
Wir machen Termine und kommen trotzdem zu spät oder machen Überstunden, weil der Tag für die viele Arbeit mal wieder viel zu kurz ist. Wir sitzen trotz Terminvereinbarung 3 Stunden beim Arzt und beschweren uns nicht einmal. Wir schlafen zu lange, hetzen dann ohne Frühstück zur Bahn, oder stehen mal wieder mit dem Auto im Stau, schauen gestresst zur Uhr und stellen panisch fest, dass wir wieder einmal zu spät kommen werden. Und dass, obwohl wir dieses Ritual schon seit Jahren selbst inszenieren.

Was kannst Du nun Deine persönliche Inszenierung optimieren?

Zuerst lerne das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden. Dann lerne Dinge richtig einzuschätzen und ordne diesen dann ein Zeitfenster zu. Optimiere nun dieses Zeitfenster, in dem Du 30 Minuten dazu addierst. Nun planst Du Deine nächste Aufgabe genauso. Jetzt legst Du fest, wie lange Du an diesem Tag arbeiten möchtest und planst ebenfalls eine Reserve von 60 Minuten dazu.

Was passiert jetzt mit Deiner Zeit?

Nun, wo Du Deinen Arbeitstag gut geplant hast, hast du jetzt genug Spielraum für private Termine und Aktivitäten. Jetzt musst du noch lernen, verschiedene Aufgaben miteinander zu verknüpfen und schaufelst so wieder eine Menge freie Zeit auf dein Konto. Zu guter Letzt musst Du lernen, einige Aufgaben zu delegieren. Hiermit schaufelst Du erneut eine gehörige Portion Freizeit auf Dein ganz persönliches Zeitkonto.

Herzlichen Glückwunsch

Du gehörst nun zu den wenigen Menschen, die ständig Zeit haben, und ihr Leben gesund und zufrieden gestalten können. Du hast Zeit für wichtige Dinge angespart und kannst jetzt entspannt etwas davon für Deine Familie, Deine Freunde oder Deine Hobbys abheben.
Ich würde mich freuen, mit Dir zusammen einen Masterplan auszuarbeiten, der Dein Zeitkonto in wenigen Wochen zum Platzen bringt.

Dein Life Coach Ingo Millnitz

1 Gedanke zu „Timemanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*